Die Schalomtage finden jedes Jahr um den 9. November herum statt. Dem Tag, an dem in vielen Städten in Deutschland am 1938 jüdische Synagogen mutwillig verbrannt wurden.

Im Gedenken an die schrecklichen Ereignisse der Geschichte, die Deportation der jüdischen Bevölkerung und die Zerstörung der Synagoge werden jährlich die „Schalomtage“ veranstaltet.

Die Schalomtage werden vom „Arbeitskreis Schalom“ vorbereitet, der sich im Laufe des Jahres trifft. Das Programm erscheint meistens etwa im September des Jahres